Eine neue Zertifizierungsstelle geht an den Start

Am 31. März 2017 kamen in den Frankfurter Räumlichkeiten des DE-CIX 25 Gründungsmitglieder zusammen, um den Grundstein für eine neue Zertifizierungsstelle zu legen: "AUDEG - Deutsche Auditoren eG i.G.".

Diese als Genossenschaft gegründete Organisation ist nicht selbst auf Gewinnerzielung ausgerichtet, sondern dient ihren Mitgliedern als wirtschaftliche Plattform mit professioneller Organisation und Wertschöpfung.

Am 31. März 2017 kamen in den Frankfurter Räumlichkeiten des DE-CIX 25 Gründungsmitglieder zusammen, um den Grundstein für eine neue Zertifizierungsstelle zu legen: "AUDEG - Deutsche Auditoren eG i.G.".
Diese als Genossenschaft gegründete Organisation ist nicht selbst auf Gewinnerzielung ausgerichtet, sondern dient ihren Mitgliedern als wirtschaftliche Plattform mit professioneller Organisation und Wertschöpfung.

AUDEG wird im Laufe des Jahres 2017 als akkreditierte Zertifizierungsstelle für Managementsysteme mit dem Schwerpunkt Informationssicherheit und Datenschutz entwickelt und ermöglicht schon ab Sommer 2017 mit einem onlinegestützten zentralen Kompetenzregister allen Mitgliedern eine öffentliche Darstellung der eigenen Professionalität. Zudem vertritt AUDEG die Interessen der Auditoren in Deutschland gegenüber allen Stakeholdern im Markt. Für ihre Mitglieder ist sie eine neutrale Instanz und Clearingstelle und definiert gemeinsam abgestimmte Standards für Zertifizierungen und Audits, auch durch Mitarbeit in relevanten Gremien und Strukturen.

Auf der Gründungsversammlung am 31. März wurden Boban Kršić (DENIC) und Torsten Allar (Allar Networks) als ehrenamtlicher Vorstand bestimmt und der Aufsichtsrat gewählt: Dr. Johannes Loxen (SerNet), Michael Schmid (Burda) und Ingo Wolff (tacticx).

"AUDEG wird als gemeinschaftliche Zertifizierungsstelle hervorragend aufgestellt sein", so der neue Vorstand Boban Kršić in einer ersten Stellungnahme, "die in 2018 nachzuweisende Erfüllung gesetzlicher Vorgaben bei Betreibern Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) und die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung bieten ein hervorragendes erstes Arbeitsfeld für AUDEG."

Johannes Loxen als Vorsitzender des Aufsichtsrats ergänzt: "Der durch den Vorstand mit strengem Blick auf den Mitgliedernutzen aufgestellte Businessplan bietet für den Anbieter AUDEG und die Kunden gleichermaßen wirtschaftliche Vorteile und maximale Transparenz im Zertifizierungsmarkt".

Noch bis zum 30. Juni 2017 können Auditoren als persönliche Mitglieder oder über eine Firmenmitgliedschaft ohne Aufnahmegebühr AUDEG beitreten.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft können über www.audeg.de angefordert werden.

AUDEG hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und ist hier verkehrsgünstig gelegen ein zentraler Anlaufpunkt für Mitglieder und Kunden. Mit einer Geschäftsstelle in Berlin und damit kurzen Wegen zu vielen Stakeholdern in Politik, Gesellschaft und dem Markt wird AUDEG auf der Achse Frankfurt-Berlin optimal aufgestellt sein.

Pressekontakt: Frau Dr. Chen-Yu Lin, E-Mail: presse@audeg.de

Bildnachweis:

@AUDEG 2017

von links nach rechts: Daniela Watzke (Genossenschaftsverband Frankfurt), Ingo Wolff, Johannes Loxen, Boban Kršić, Torsten Allar, Michael Schmid